Without Colors - by [black-wickelschen.myblog.de]

Ich finde egal was ich hier schreibe oder egal was gelesen wird, ihr werdet mich nicht kennen lernen, nicht hier. Ihr muesst mich weinen gesehen haben, um zu wissen wie sehr ich leide. Ihr muesst mich lachen gesehen haben, um zu wissen wie gluecklich ich bin. Und ihr muesst mehr sein, als nur Menschen die gelegentlich meine Gedanken nachvollziehen koennen. Ich bin kein Mensch, der innerhalb kuerzester Zeit Vertrauen aufbauen kann, obwohl ich es versuche. Ich bin ein Mensch fuer den sich in den letzten Monaten vieles veraendert hat. Ich bin ein Mensch der  im Laufe dieses Jahres jemand anderes geworden ist. Mein Leben besteht nicht aus dem Computer, aus dieser kleinen Scheinwelt. Ich mag es zwar mich im Internet zu verlieren und ich liebe es Geschichten zu verfassen, die mit meinen Bildern Menschen, wenn auch nur begrenzt, beruehren, jedoch ist das nicht die Welt in der ich lebe. Behauptet also nicht, dass ihr mich dadurch kennt. Die Menschen die mir am Herz liegen, die spueren mich, indem ich immer fuer sie da bin. Die Menschen, die mich nicht fallen lassen, wie eine heiße Kartoffel nur weil ich einmal einen Fehler mache. Es gibt Menschen, mit denen versteh ich mich einfach besser, und mit manchen gar nicht, dass heißt nicht dass ich sie hasse. Auch wenn sie versuchen mich schlecht zu machen, mich zu verletzen, auf mich sauer zu sein, sie laufen gegen eine Wand. Ich stehe zu mir, auch wenn es manchmal nicht leicht faellt. Ich stehe zu meiner Frisur, zu meinem Körper und auch zu meinem Untergewicht, das heißt nicht, dass ich damit gluecklich bin. Ich stehe zu meiner Unsicherheit, zu meiner Art und zu meinen Gefuehlen, das heißt nicht, dass ich so sein will. Ich stehe zu meiner Vergangenheit, zu meinen Reaktionen und meinem Handeln, das heißt nicht, dass ich es nicht gern anders gemacht haette. Ich stehe zu meinen Gedanken, meinen Aussagen und zu meinen Absichten, das heißt nicht, dass ich mich nicht manchmal dafuer verabscheue. Ich bin oft schwach. Nur weil mich manche Leute einfach nicht sehen wollen, heißt dass nicht, dass ich unsichtbar bin. Ich halte nicht wirklich viel von mir selbst, wenngleich es mich nicht depressiv macht. Selbstmitleid mag ich nicht. Ich hatte diesen Weg ins Leben, es war ein steiniger Weg, einer der wehgetan hat. Aber ich blicke zurück in Freunde, in das was ich erleben durfte nicht musste, nicht in Hass und das es sich in ein Desaster umgewandelt hat. Ich habe Freunde verloren, die mich nicht mehr akzeptiert haben. Ich habe meine Scheu verloren alleine zu sein. Ich wurde unterdrueckt, ich wurde getreten, als ich am Boden lag, ich liebte und ich hasste. Und jede einzelne Sekunde macht mich mehr zu dem Menschen der ich bin. Es gibt Tage an denen es mir schlecht geht, so schlecht, dass ich glaube es geht nicht mehr. Aber es gibt immer etwas, was mich daran hindert aufzugeben, es gibt immer etwas was mich weiterleben laesst. Auch wenn es schwer vorstellbar ist, mit einem Stein im Koerper zu leben. Es gibt Tage an denen ich einfach nichts fuehle. An denen ich meine Gefuehle ausschalte und an denen es zu weh tut etwas zu sein. Ich bin ein Mensch, der egal was passiert, sich selber die Schuld gibt, der es einfach nicht einsieht, dass andere Fehler machen. Und ich bin jemand, der seine Eltern liebt, der für seine Freunde lebt und trotzdem nicht selbstlos wirkt. Vor 4 Jahren verließ uns unser Vater. Nicht gerade der ungluecklichste Tag meines Lebens, aber genau ab diesem Zeitpunkt fing ich an alles in Frage zu stellen. Es war der Tag an dem ich anfing zu leben. Es gibt Tage, die sind zum vergessen und es gibt Tage, die nie enden sollten. Im Großen und Ganzen macht sich jeder selbst sein Bild ueber den Menschen, dem er gegenueber steht, den man zu kennen versucht. Ich finde man sollte keine voreiligen Schluesse aus Handlungen ziehen, die nicht beabsichtigt waren. Sagt ihr kennt mich, wenn ich euch wichtig bin, sagt ihr kennt mich, wenn ihr mich gehasst, geliebt, gemocht habt, oder wenn ich euch egal war. Wenn ihr für einen Tag mal in meinem Koerper gewesen seid, erst dann könnt ihr sagen ihr kennt mich.

Mehr ueber mich unter 'more? just her.'

 

Ich mag diese...

Mehr όber mich...



Werbung



•● main ●•

•● daily ●•
•● guests ●•
•● 'bout ●•
Link

•● ... ●•

">


•● und...

... das Motto heiίt: "Fang jetzt endlich an zu leben,verdammt!"

may
anna
benni
charlie

laura

Credits

Designed by
Brush by

} Gratis bloggen bei
myblog.de